Coptergestützte Ertragserfassung von Knicks

Projektleitung:
Dr. Eiko Thiessen
Prof. Dr. Eberhard Hartung

Beteiligte:
M.Sc. biol. Stefan Dittmann

Stichwörter:
Knick, holzartige Biomasse, Multikopter, Bildanalyse, 3D Modell, Ertragsschätzung.

hedge, ligneous biomass, multicopter, image analysis, 3D model, timber yield estimation.
 

Laufzeit:
01.09.2015 – 31.08.2018


Förderer:
EIP Agri (funded by European Comission)

Projektpartner:
OG Biomassenutzung

 

Kontakt:
Stefan Dittmann
Telefon +49 431 880-1549
Fax +49 431 880-4283
E-Mail: sdittmann@ilv.uni-kiel.de

(english version below)

Entwicklung einer innovativen, nicht-invasiven Messmethode zur Bestimmung des Ertragspotenzials von Knicks und KUPs in der Landwirtschaft

Die Europäische Innovationspartnerschaft (EIP) hat mit einem neuen bottom-up-Ansatz das Ziel, mehr Nachhaltigkeit und Effizienz in die Landwirtschaft zu bringen sowie den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis fördern. Die Basis dieser innovativen Projektarbeit sind die Operationellen Gruppen (OG).

Hauptzielsetzung des EIP Projektes ist die Optimierung von Knicks. Knicks sind typische schleswig-holsteinische Landschaftselemente. Sie dienen neben der ursprünglichen Funktion (Schutz landwirtschaftlicher Flächen) heute zum einen als Energielieferant und zum anderen in hohem Maße zum Erhalt der Biodiversität.

Neben Knicks werden auch Kurzumtriebsplantagen (KUP) in die Betrachtungen eingebunden, um einen direkten Vergleich (z.B. im Hinblick auf Biodiversität etc.) von natürlichen Biotopverbünden (wie z.B. Knicks) und landwirtschaftlich genutzten Agroforstsystemen zu ermöglichen.

Vor dem Hintergrund einer optimalen und nachhaltigen Bewirtschaftung von Agroforstsystemen bzw. der Erzeugung von Biomasse zur energetischen Nutzung auf dem landwirtschaftlichen Betrieb, stellt die Möglichkeit der Schätzung des aktuellen und zukünftigen Holzertrages eine entscheidende und zur Zeit noch nicht vorhandene Managementhilfe dar.

Daher wird zur Abschätzung des Holzertragspotenzials eine innovative, nicht-invasive Methode entwickelt. Hierfür wird der Einsatz eines Multikopters mit Kamera getestet. Entwickelt und hinsichtlich seiner Praxistauglichkeit getestet wird die Methode in einer Pilotregion (Kreis Plön) mit allen Beteiligten „Stakeholdern“ (Landwirte, Verband der Lohnunternehmer, NABU, Bauernverband, Landesnaturschutzbeauftragter, Hochschulen, etc.).

 

With a new bottom-up approach, the European Innovation Partnership (EIP) aims to bring more sustainability and efficiency to agriculture, as well as to increase the exchange between science and practice. The bases for this innovative project are the operational groups (OG).

The main goal of the EIP project is the optimization of Knicks. Knicks are typical landscape elements within Schleswig-Holstein. Nowadays, in addition to the original function (protection of agricultural land), they serve as an energy supplier and to a high degree as biodiversity preserver.

In addition to Knicks, Short Rotation Forestry (SRF) are also included in the studies to allow a direct comparison (for example, with regard to biodiversity, etc.) of natural biotope networks (such as Knicks) and agricultural agroforest systems.

At the moment there is no management tool available for the estimation of current and future timber yield. Therefore, an innovative, non-invasive method is developed for estimating the wood of Knicks. For this purpose, the use of a multicopter with camera is tested. The method is developed and tested in a pilot region (district Plön) with all stakeholders.

 

Drohne_EIP